Digitalisierungs-Offensive an Wiens Schulen

Corona hat auch die Schwächen des Wiener Bildungssystems gnadenlos aufgezeigt: Die Chancengerechtigkeit gibt es nicht. Vielmehr zeigt eine IHS-Studie, dass viele Kinder während des Lockdowns für die Schulen nicht erreichbar waren. 

Die digitale Ausstattung der Pädagog_innen bleibt deren Privatvergnügen - vonseiten der Stadt gibt es keinerlei Unterstützung für sie. 

Die NEOS Forderung nach einer 15 Millionen Euro-Soforthilfe für diejenigen Schüler_innen, die dringend eine digitale Grundausstattung brauchen, wurde im März von SPÖ und Grünen abgelehnt. Erst nach Ostern wurde eine halbherzige Laptop-Initiative gestartet. Viel zu spät. 

Wien muss seinem Anspruch als Digitalisierungshauptstadt endlich gerecht werden. An den Wiener Pflichtschulen heißt das: 

1. rasche Vollversorgung aller Wiener Schulen mit glasfaserbasiertem WLAN

2. digitale Endgeräte für alle Schüler_innen und Lehrkräfte

3. Sommer_Offensive zur Fortbildung der Pädagog_innen im Bereich Digital Learning.  

Hier unser Antrag dazu im Wiener Gemeinderat