Peter Mesnik

Durchs Reden kommen die Leut' zam

Über mich

Listenplatz 4

Im Oktober 2018 habe ich mich verliebt. Nicht in eine Person, sondern in einen Bezirk. Vielleicht waren es gerade die vielen Gegensätze die mich so sehr begeisterten, als ich eher zufällig Döblinger wurde. Wenig später fand ich mit NEOS auch eine politische Heimat.

Es war aber nicht nur meine Liebe für den 19 Bezirk, die mich dazu bewegte für die Wien-Wahl zu kandidieren, sondern auch mein studienbedingtes Interesse für stadtplanerische Aspekte der Bezirkspolitik. Die Probleme in diesem Bereich wären eigentlich seit Jahren bekannt - Stichwort Feinstaub, Klimawandel, etc. doch leider sorgen ein Mangel an kreativen Lösungsansätzen, sowie eine Mentalität à la "Das haben wir immer schon so gemacht" weiterhin für Stillstand.

Das lasse ich nicht gelten! Döbling hat besseres verdient. Wien hat besseres verdient.

Für mich haben vernünftige Raumplanungs- und Verkehrspolitik absoluten Vorrang. Neben Leuchtturmprojekten wie der S-45 Unterdöbling und der Begegnungszone Obkirchergasse liegt es mir vor allem am Herzen, dass jene dünner besiedelten Randbereiche des Bezirks ebenfalls über qualitativ hochwertigen öffentlichen Verkehr verfügen. Zudem sollen überflüssige Parkflächen aufgelassen und entsiegelt werden, um wieder mehr Raum für Fußgänger zu schaffen und somit die Lebensqualität in Döbling zu erhöhen.

Ich freue mich bereits sehr auf den Wahlkampf mit interessanten Gesprächen und neuem Input, sowie meine weitere Tätigkeit bei NEOS im 19. Bezirk - in welcher Funktion auch immer.

Lebenslauf

  • ich bin am 3/2/2000 in Villach geboren
  • aufgewachsen in Göriach im Gailtal
  • lebe seit 10/2018 in Wien und bin seit Frühjahr 2019 bei NEOS aktiv

Ausbildung:
2018 - Matura am BORG Hermagor
seit 2018 Studium der Raumplanung und Raumordnung an der TU Wien
aktuell bin ich beurlaubt und leiste meinen Zivildienst in einer Asylunterkunft ab

Sprachkenntnisse:
Englisch (C1)
Italienisch (B2)
Slowenisch (A2)

Folge mir auf