Kunschakplatz Bürgerbeteiligung

Darf’s ein bisserl Markt sein!?

Der gemeinsame Antrag von NEOS und SPÖ war erfolgreich: Der Leopold-Kunschak-Platz wird neu gestaltet und Hernals bekommt endlich einen Markt! Durch echte Bürgerbeteiligung sind dabei die Bürger_innen am Wort! Das heißt, dass die Hernalser_innen aktiv in Entscheidungen bei der Gestaltung eingebunden werden.

Der Umfragezeitraum ist zu Ende. Vielen Dank für die Einsendungen! Schau doch bei unserem Bezirkstreffen am 14. September vorbei, bei dem wir die zahlreichen Ideen gemeinsam diskutieren (Details dazu folgen)!

NEOS steht für eine Umbenennung des Platzes

Leopold Kunschak war nicht nur ein prominenter christlich-sozialer Politiker, sondern auch bekennender Antisemit. In der ersten Republik wetterte er gegen die „Verjudung“, forderte Zugangsbeschränkungen für Jüdinnen und Juden zu Universitäten und zum öffentlichen Dienst, sowie deren Ausweisung oder Internierung in Lagern. Auch nach 1945 bekräftigte er seine antisemitische Überzeugung.

Wir NEOS Hernals sprechen uns daher für eine Umbenennung des Platzes im Zuge der Umgestaltung aus. Sie sehen wir als Chance und als Auftrag für eine breite Auseinandersetzung mit dieser Vergangenheit, mit Leopold Kunschak und wofür er stand – im Guten, wie im Schlechten.

Um ein bewusstes Zeichen zu setzen, bringen wir Anna-Maria Haas als mögliche neue Namenspatronin für den Platz ein. Anna-Maria Haas versteckte während der NS-Diktatur jüdische Familien und versorgte diese mit Lebensmitteln, unter Gefährdung ihres eigenen Lebens. Sie wird dafür von Yad Vashem, der internationalen Holocaust Gedenkstätte, als Gerechte unter den Völkern geehrt. Auf dem Hernalser Friedhof, unmittelbar hinter dem Leopold-Kunschak Platz, fand sie ihre letzte Ruhestätte.

Diesen Vorschlag sehen wir dabei nicht als Forderung, sondern als Diskussionsbeitrag; als Teil einer größeren Aufarbeitung, an deren Ende die Umbenennung stehen soll.

Zum Nachlesen: www.geschichtewiki.gv.at, Bericht der Historikerkommission zu den Straßennamen Wiens

Unsere Vision für den Kunschak-Platz Neu:

Klimafreundliche Gestaltung
Spielflächen für Kinder und Jugendliche
Verkehrsberuhigung
Platz für Kunst
Flohmärkte & regionale Anbieter
Konsumfreie Zonen

Bürgerbeteiligung

Wir sprechen uns für ein mehrphasiges Beteiligungsverfahren nach Vorbild des Loquaigrätzel (Mariahilf) aus. Unter Leitung einer externen Stelle, sollen in diesem offenen Prozess gemeinsame Leitlinien erarbeitet werden, nach denen die Umgestaltung des Platzes erfolgen soll. Damit stellen wir eine echte und breite Einbindung der Hernalser_innen sicher!

Der Fahrplan:

  • Wünsche und Vorschläge von Anrainer, Bewohner_innen und Unternehmer_innen.
  • Präsentation der Ergebnisse aus Phase 1 + Erarbeiten von gemeinsamen Leitlinien mit Bürger_innen.
  • Präsentation von ersten Konzepten + Diskussion.
  • Präsentation der Ergebnisse und des Konzeptes.

Kontakt

Foto: Cora Frithum

Cora
Frithum

Klubvorsitzende Bezirksvertretung Hernals

Informiert bleiben