Und es schallte „ich gelobe“ durch den Livestream… 

11. December 2020
Titelfoto:  © C.Jobst/PID

Am 9.12.2020 wurden unsere vier NEOS-Bezirksräte von Bürgermeister Michael Ludwig in der Maria Theresien Kaserne angelobt – unter ganz besonderen Umständen. 

Ein besonderer Abend

Es dämmerte bereits, als sie sich auf den Weg machten. Wind streifte ihre Ohren und die Feuchtigkeit zog an ihren Füßen entlang - ob es heute noch regnen wird? Doch weder das Wetter noch Corona konnte sie daran hindern, sich aus dem Ei zu pellen und die Veranstaltung zu besuchen. Vier an der Zahl waren es, die sich zur Angelobung als neu gewählte Bezirksräte aufmachten und damit zwei mehr als nach der letzten Wahl. Und so ist es nicht verwunderlich, dass bereits während der Anfahrt die unter der Maske versteckte Freude bei den Vieren zu nun doch sichtbaren Falten um die Augen führte. Die Verdopplung der Mandate war zwar das erklärte Ziel gewesen, aber es auch erreicht zu haben machte sie stolz und dankbar für jede Stimme, die sie erhielten.

Mit dem Rad, dem Bus, zu Fuß und mit dem Auto kamen sie - so divers und vielseitig, wie sie nun einmal sind – bei der Maria Theresien Kaserne an. Coronabedingt konnte die Angelobung nicht im Amtshaus in der Dommayergasse stattfinden. Doch nicht nur die Örtlichkeit war diesmal anders, auch der am Boden aufgeklebte Raster, die nummerierten, streng zugewiesenen Sitzplätze, die Maskenpflicht, der Livestream und die restriktive Einladungspolitik der Gäste waren einzigartig in der Hietzinger Angelobungsgeschichte. Dafür begab sich nach 30 Jahren der Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) höchst selbst zu diesem besonderen Anlass. Zunächst wurden die „alten Bezirksräte“ verabschiedet. Auch wir NEOS mussten uns an dieser Stelle von Christian Grimmer verabschieden und dankten ihm für seinen unermüdlichen Einsatz in der Bezirksvertretung. Er war ein, über die Parteigrenzen hinaus, wohl geschätzter, sachlicher Mandatar, der stets das Verbindende vor das Trennende stellte und so sind wir NEOS froh, dass er uns als NEOS-Mitglied mit Rat und Tat weiter zur Seite stehen wird. 

Den Höhepunkt für die vier NEOS-Bezirksräte stellte definitiv die Angelobung durch den Bürgermeister dar. Angehörige verfolgten das Geschehen gebannt über den Livestream. Wie zu erwarten wurde Silke Kobald (ÖVP) von den frisch angelobten Mandatarinnen und Mandataren mit großer Mehrheit zur Bezirksvorsteherin gewählt. Nach einigen Ansprachen und Festreden, unter anderem auch von unserem Klubobmann Johannes Bachleitner, der die Sachpolitik in der Bezirkspolitik hervorhob, begaben sich die Anwesenden geordnet und mit gebotenem Abstand ins Freie. Und so verschwanden auch die vier NEOS-Bezirksräte in der nun doch tatsächlich nieselnden Abendluft erfüllt von Tatendrang, ihre Ideen für Hietzing in den nächsten fünf Jahren umzusetzen.

Titelfoto:  © C.Jobst/PID