Endlich Temporeduktion auf der Hasenauerstraße

27. April 2021

Bereits letzten Sommer haben wir uns für eine Temporeduktion auf der Hasenauerstraße eingesetzt. Nun zeigt unsere Hartnäckigkeit sowohl in Währing als auch in Döbling erste Erfolge.

Mehrheit in Bezirksvertretung

Während der von uns im September eingebrachte Antrag der Mobilitätskommission zugewiesen wurde, die dann leider nicht mehr tagte, wurde der wortgleiche Antrag in unserer letzten Sitzung nun beschlossen. Mit einer großen Mehrheit wurde unsere Forderung nach einer Temporeduktion auf der Hasenauerstraße (zwischen Gregor-Mendel-Straße und Gymnasienstraße) und der Gregor-Mendel-Straße (zwischen Peter-Jordan-Straße und Hasenauerstraße) angenommen. Bislang wurde immer die Buslinie 40A vorgeschoben, weshalb eine Temporeduktion nicht möglich sei, dabei beträgt die Fahrzeitverlängerung auf diesem Abschnitt für den Bus lediglich einige Sekunden. Der Individualverkehr würde hingegen deutlich eingebremst werden. 

Denn abgesehen davon, dass die stark befahrene Straße für Fußgängerinnen und Fußgänger nur schwer zu queren ist, ist auch das damit einhergehende Gefahrenpotential nicht zu verachten. Außerdem wäre den Anrainerinnen und Anrainern vor Ort geholfen, welche schon des längeren an der durch den Verkehr verursachten Lärmbelästigung leiden. Bereits letztes Jahr haben wir unter ihnen eine Umfrage durchgeführt. Von den befragten Personen waren über 65 Prozent für ein Tempolimit von 30 km/h. 

Wir freuen uns, dass sowohl bei uns im Bezirk wie auch in Döbling die Bezirksvertretung jetzt erkannt hat, dass eine Geschwindigkeitsreduktion in diesem Wohngebiet bereits lange überfällig ist und hoffen, dass Stadträtin Sima der Forderung der beiden Bezirke sobald als möglich nachkommt.