NEOS wirkt! Gefahrenpotential entschärft

13. January 2021

Um den Verkehr zu beschleunigen wurde der Vorrang an der Kreuzung Hasenauerstraße/Gregor-Mendel-Straße geändert, was mitunter zu gefährlichen Situationen geführt hat. Dank NEOS-Initiative ist die Kreuzung nun wieder klar beschildert und die Gefahrensituation entschärft.

Klare Vorrangregelung

Damit die Buslinien 37A und 40A ihre Strecke schneller zurücklegen können, wurde im Sommer die Vorrangregelung der Kreuzung Hasenauerstraße und Gregor-Mendel-Straße geändert. Natürlich ist die Beschleunigung des öffentlichen Verkehrs wichtig und wird von uns auch unterstützt, aber die Umsetzung bereitete uns dennoch Bedenken, zumal der Cottageverein vor Ort immer wieder brenzlige Situationen meldete. Mit lediglich einem Piktogramm am Boden und einem unauffälligen Hinweisschild war der geänderte Vorrang für viele Verkehrsteilnehmer_innen, welche die Hasenauerstraße in Richtung Türkenschanzpark fuhren, nicht ersichtlich. Widersprüchliche Bodenmarkierungen sorgten obendrein für Verwirrung. Die daraus resultierenden Gefahrensituationen machten deutlich, dass die Umsetzung nicht ideal war und dringend einer Änderung bedurfte. Aus diesem Grund haben wir im September einen Antrag zur besseren Kennzeichnung eingebracht, welcher in der Bezirksvertretungssitzung mehrheitlich beschlossen wurde.

Dank des schnellen Eingreifens ist die neue Vorrangsituation nun für alle Verkehrsteilnehmer_innen gut ersichtlich. So können nun die Busse schneller in die Hasenauerstraße einbiegen, ohne dass ein erhöhtes Unfallrisiko besteht. Wir freuen uns, dass eine Lösung gefunden wurde, die nicht nur den öffentlichen Verkehr beschleunigt, sondern auch die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer_innen gewährleistet.