Direkt zum Inhalt

* Pflichtfelder

Tu was! Spenden NEOS braucht dich Mitglied werden
« Zurück zur Übersicht

“Dorfplatz”, kürzere Wege und Fußgängersicherheit

29.06.2017 19., Döbling

Die letzte Bezirksvertretungssitzung vor dem Sommer war für uns NEOS und für Döbling sehr erfolgreich.

Unser Antrag für eine Neugestaltung des “Dorfplatzes” in der Gatterburggasse wurde einstimmig angenommen: Im Zuge des Verkaufs des jetzigen Amtshauses und der Projektentwicklung soll der Bauträger nach Vorgaben der Bezirksentwicklungskommission einen Platz mit echter Aufenthaltsqualität schaffen. Wir denken hier zB an eine Neuanordnung der Parkplätze, das Schaffen von Ruheinseln auf der Grünfläche, mit Sitzgelegenheiten und Spielgeräten, einen richtigen Marktplatz auch für größere temporäre Märkte (Winzermarkt, Pflanzenmarkt, Street Food Market,…). All das gäbe dem Grätzl im Sinne der Bewohner_innen und Geschäftsleute einen neuen Impuls. Bitte Ideen und Wünsche dazu bei uns einwerfen!

Punkto Leidesdorfgasse haben wir dem Herrn Bezirksvorsteher das Versprechen abgenommen, sich kurzfristig um eine Lösung mit der MA48 zu bemühen. Der Fuß- und Radweg durch den bisherigen Mistplatz sollte alsbald – zunächst als Provisorium – geöffnet werden. Eine fixe Lösung ist dann in der Planung der Nachnutzung zu berücksichtigen. Auch in der Nottebohmstraße haben wir kurze Anfahrtswege für die Anwohner_innen im Blick. Unser Antrag, für die Erschließung eines Neubaugrundstücks gemeinsam mit Anrainer_innen und Bauträger die beste Lösung zu finden, wurde ebenfalls einstimmig angenommen.

Unsere Ideen für mehr Sicherheit für Fußgänger_innen, insbesondere Kinder, auf der Döblinger Hauptstraße Höhe Hardtgasse/Guneschgasse sowie Höhe Hofzeile/Wertheimsteinpark werden mitgenommen aus unserem letzten Bürgerforum, demnächst in der Verkehrskommission konkretisiert. Auf Antrag anderer Fraktionen wurden eine neue Bepfanzung und Sitzgelegheiten am Grinzinger Anger (also am Grinzinger “Hauptplatz”) samt W-LAN-Anbindung, eine Erweiterung des Raimund Zoder-Parks (VP), die Benennung einer Unterführung (SP) und die Prüfung einer Begegnungszone in der Probusgasse (G) beschlossen.