G’scheite Kinder statt g’stopfte Politiker

Es braucht ein Einsparungspaket für die Wiener Rathauspolitik – das Geld soll in die finanziell ausgehungerten Schulen fließen!

Das Bildungssystem in Wien ist am Sand. Dabei ist Bildung und Ausbildung junger Menschen die wichtigste Investition in unserer Stadt, und das beste Mittel zur Bekämpfung von Arbeitslosigkeit. Deshalb fordern wir: „G’scheite Kinder statt g’stopfte Politiker“ und starten damit in unsere Kampagne.

Unsere Anliegen:

  • Zahl der Gemeinderätin halbieren
  • Parteienförderung halbieren
  • Ausgaben für politische Eigenwerbung halbieren
  • Pensionsprivilegien der Politiker und Spitzenbeamten abschaffen

So würden jährlich 120 Millionen Euro gespart. Im Gegenzug wollen wir 1000 Euro für jede Pflichtschülerin und jeden Pflichtschüler in Wien.

Denn die Probleme in Wien sind unübersehbar: 20 Prozent der Pflichtschulabgänger_innen sind Risikoschüler_innen, das heißt, sie können nicht ausreichend lesen, schreiben und rechnen. Trotzdem tut die Wiener Rathauspolitik so, als wär nichts und versucht uns mit Werbemillionen vorzugaukeln, dass wir doch keine Probleme hätten.

Wir Wienerinnen und Wiener haben das Vertrauen in die Machthaber längst verloren – wir haben alle die Schnauze voll. Wir wollen dieses vollgefressene Politiksystem auf Diät setzen –  mit dem freigewordenen Geld kann zusätzliches Lehrpersonal eingestellt, Sozialarbeit oder Sprachunterricht finanziert werden oder auch endlich die Unterrichtsmethoden auf den neuesten Stand gebracht werden.

Wir laden alle Wienerinnen und Wiener ein, sich mit ihren Ideen einzubringen – ab sofort auf wien.neos.eu/deine-idee oder auf unserer Facebookseite! Wir machen dazu keine klassische Kampagne, bei der Wien zuplakatiert wird – wir machen bei dieser Materialschlacht nicht mit. NEOS ist anders. Wir werden überraschen!