« Zurück zur Übersicht

Guten Morgen liebe Bezirksvorstehung!

16.08.2016 Brenda Annerl

Seit Ende des vergangen Jahres gibt es Gespräche darüber, dass unser Nachbarbezirk Favoriten die Einführung eines Parkpickerl andenkt. Seit knapp 3 Monaten wissen wir auch, dass dies bereits beschlossene Sache ist und unseren Nachbarn aus Favoriten blüht. Wir von NEOS Simmering haben nicht auf das vorhersehbare gewartet und sind schon seit Anfang des Jahres unterwegs in Simmering.

Hier eine Chronologie dessen, was die Bezirksvorstehung von Simmering den Büger_innen via Presse dazu ausrichten lässt:

  • am 05.04.2016 sagte der FP-Bezirksvorsteher Paul Stadler noch: „Es ist in den Randregionen Simmerings juristisch gar nicht möglich, ein Parkpickerl durchzusetzen. Deshalb wird es in Simmering kein Pickerl geben.“ (Österreich, 05.04.2016)
  • Herr Peter Kriz (SPÖ) meint auch, dass die Bürger_innen befragt werden müssen aber es im Aufgabenbereich des Bezirksvorstehers liegt zu entscheiden (Anmerkung: dessen zweiter Stellvertreter er ist). (Bezirkszeitung Simmering, 06.08.2016)
  • Am 12.08.2016 informierte der Bezirksvorsteher dann, dass es natürlich eine Bürger_innenbefragung geben wird. (Die Presse, 12.08.2016)

Wir haben die Zeit genutzt: Mehr als 600 Menschen auf der Straße und auch per Mail haben uns ihre Meinung zum Parkpickerl in Simmering mitgeteilt, sodass wir von NEOS Simmering jetzt schon eine erste Tendenz wahrnehmen können wie die Menschen zu einem Parkpickerl stehen. Wir haben nicht gewartet frei nach dem Motto „Schau ma mal – dann seh ma schon“. Nein! Wir nehmen die Anliegen und Bedürfnisse ernst und handeln ohne große Ankündigungen.

Unter dem Motto „Wir wollens wissen – Parkpickerl in Simmering“ waren wir auf den Straßen unterwegs und haben nach der Meinung der Bürger_innen zum Thema Parkpickerl im elften Bezirk gefragt. Viele interessante Gespräche und Anregungen wurden uns seitens der Simmeringer Bevölkerung zugetragen.

Hier nun ein erstes Zwischenergebnis:

Bildschirmfoto 2016-08-14 um 14.32.25

Eine erste Tendenz zeigt, dass sich etwas weniger als die Hälfte der Simmeringer_innen gegen ein Parkpickerl im gesamten Bezirk aussprechen. Fast ein Viertel der Befragten hingegen befürwortet ein bezirksweites Parkpickerl. Für etwas mehr als 5% der Bürger_innen spielt es keine Rolle ob ein Parkpickerl in Simmering kommt oder nicht.

Anzumerken ist, dass es je nach Wohngebiet zu teils unterschiedlichen Aussagen kam. So haben die meisten Befürworter_innen ihre Wohnung direkt an wichtigen Verkehrspunkten wie z. B. einer U-Bahn Station.

Als äußerst interessant stellte sich heraus, dass jeder 5te der Befragten sich eine generelle wienweite Lösung zu diesem Thema wünschen würde. Das hierfür ausgearbeitete Konzept von NEOS Wien wurde von den Befragten als sehr positiv bewertet.

Die nächste Sitzung der Bezirksvertretung findet am 21.09 statt. Wir sind gespannt welche Ideen für die Befragung der Bevölkerung dort diskutiert werden. Wir freuen uns über die Umsetzung einer der Kernforderungen der NEOS nach mehr Bürger_innenbeteilung, hoffen aber dass es durch das späte Erwachen der regierenden Parteien (FPÖ, SPÖ) nicht nur ein Feigenblatt der eigenen Entscheidungs-Unfreudigkeit sein wird.

Text: Wilhelm Teuschler, Christiane Körner