Direkt zum Inhalt

* Pflichtfelder

Tu was! Spenden NEOS braucht dich Mitglied werden
« Zurück zur Übersicht

Live-Übertragung der Bezirksvertretungssitzung für Hora offenbar unwichtig

Die schon vergangene Legislaturperiode beschlossenen Übertragungen aus dem Bezirksparlament müssen endlich umgesetzt werden.

Das in der Kronen Zeitung vom 29.8.16 präsentierte Pilotprojekt zu Liveübertragungen in vielen Bezirksvertretungen Wiens wird von uns wohlwollend aufgenommen. Schließlich geht die Initiative auf einen Antrag der NEOS im Wiener Gemeinderat zurück. Leider glänzt bei den präsentierten Bezirken die Leopoldstadt mit Abwesenheit. Warum sich Hora immer noch gegen eine Entscheidung des eigenen Stadtrates wehrt, ist völlig unverständlich. Wenn man die Bevölkerung informieren und Politikverdrossenheit vorbeugen will, wäre ein Livestream ein einfacher und billiger Weg, dies umzusetzen – zumindest bedeutend billiger als Inserate in diversen Medien zu schalten.

Dass die Live-Übertragung in der Leopoldstadt noch nicht umgesetzt wird, liegt wohl am Missfallen des SPÖ-Bezirksvorstehers Hora. Er und seine Parteikolleginnen und -kollegen in der Leopoldstadt haben damals gegen den Antrag und somit gegen mehr Transparenz im Bezirksparlament gestimmt. Der Antrag wurde damals dennoch mit den Stimmen von Grünen, der FPÖ und der ÖVP angenommen.

Herr Bezirksvorsteher, es ist an der Zeit die altmodischen politischen Scheuklappen abzulegen und die Vorgänge in und rund um die Leopoldstadt öffentlich zu machen!