« Zurück zur Übersicht

Meidlinger Markt attraktivieren

30.01.2018 Thomas Brödl

Der Meidlinger Markt verzeichnet eine positive Entwicklung, wenn gleich sich viele Standbetreiber und Marktbesucher mehr Impulse durch nachhaltige Projekte wünschen.

Die Einladung an das Volxkinos zum Meidlinger Markt zu kommen war ein erstes Leuchtturmprojekt in diese Richtung und verzeichnete einige hundert Besucher bei einer großartigen Abendstimmung.
Auch wenn die Bezirksvertretung solche Projekte nicht selbst durchführen kann, ist es ihr möglich die Rahmenbedingungen zu schaffen, damit diese verstärkt umgesetzt werden können.
Neben Sommerkino wären Lesungen, Public Viewings, Konzerte, Events wie eine Lange Nacht der Märkte Projektideen, die gerade im Sommer für breites Publikum aus ganz Meidling und darüber hinaus sorgen würden, sofern die Marktöffnungszeiten und die gastronomische Verabreichungsmöglichkeit entsprechend gestaltet sind.

Eine weitere Maßnahme wäre die Umgestaltung des anliegenden Hermann-Leopoldi-Parks, der von Marktbesuchern derzeit nicht genutzt wird, obwohl er direkt ggü. des Marktes liegt. Hier könnten eine Picknick-Wiese, eine helle und offene Gestaltung mit Lärmschutz, neue Sitz- bzw. Essgelegenheiten und Kunst im öffentlichen Raum die Marktbesucher zum Verweilen einladen.

Auch Projekte der Agentur für Zwischen- und Mehrfachnutzung, die von der Stadt Wien ins Leben gerufen wurde, könnte interessante Projekte und junge Kreativschaffende im Grätzel etablieren.

Forderungen, die wir bereits als Antrag in der BV Meidling eingebracht haben bzw. einbringen werden:
– Zweckwidmung eines Teils des Kulturbudgets für Initiativen & Kulturveranstaltungen am Meidlinger Markt
– Umgestaltung und Attraktivierung des angrenzenden Hermann-Leopoldi-Parks
– Belebung des Grätzels durch Projekte der städtischen Agentur für Zwischen- und Mehrfachnutzung
– Zentral, durch die Stadt Wien initiierte Markt-Offensive (z.B. Lange Nacht der Märkte, Sommerkino-Tour, PR etc.)