« Zurück zur Übersicht

NEUES VON NEOS DONAUSTADT – JÄNNER 2018

29.01.2018 Marcin Suder

 

Prosit Neujahr! Hier die wichtigsten Neuigkeiten von NEOS Donaustadt:

NÄCHSTES BEZIRKSTREFFEN – SCHWERPUNKT: BERRESGASSE GEHT ANDERS

Unser nächstes Bezirkstreffen findet statt am (ACHTUNG ORT UND DATUM):

neos_2015_Einladung_A5_quer-26-Jan-2018
Auf dem Ackerfeld an der Berresgasse soll in den nächsten Jahren ein Mega-Wohnprojekt mit rund 3.000 Wohnungen auf einer Fläche von ca. 16 Hektar entstehen. Geplant sind weiters ca. 2.000 Tiefgaragenplätze und eine Reduzierung der bereits vorhandenen öffentlichen Parkplätze sowie eine Bauhöhe bis zu 35 Meter (11 Stockwerke). Die Wiener Landesregierung stimmte diesem Projekt zu, weigert sich jedoch, trotz dieser Größe des Projektes, eine Umweltverträglichkeitsprüfung durchzuführen oder konkrete Infrastrukturpläne vorzulegen. Den Anrainer_innen in den umliegenden Einfamilienhäusern wurde keine Möglichkeit gegeben bei der Planung mitzuwirken und somit wurden sie vor „vollendete Tatsachen gestellt“. NEOS Donaustadt meint: Bürger_innenbeteiligung geht anders!

Deswegen laden wir auch zur Info-Veranstaltung zum Wohnbauprojekt Berresgasse mit NEOS Gemeinderätin Bettina EMMERLING (Sprecherin für u.a. Verkehr, Umwelt, Petitionen), NEOS Gemeinderat Stefan GARA (Sprecher für u.a. Stadtentwicklung, Stadtplanung, Wohnbau und Wohnen), dem NEOS Donaustadt Bezirksklubobmann Ferdinand MAIER, NEOS Donaustadt Bezirksrat Fritz GRAMS und dem Sprecher der „Bürgerinitiative Berresgasse“ Sven STRASSGSCHWANDTNER. Wir freuen uns über regen Austausch mit allen Anrainer_innen und Interessierten. Für Getränke und kleine Snacks sorgt NEOS Donaustadt. Wir bitten um eine kurze E-Mail-Anmeldung.

 

TÜR ZU TÜR BERRESGASSE

Im Vorfeld des oben genannten Events geht NEOS Donaustadt bei den betroffenen Anrainer_innen Tür zu Tür um einerseits ein Stimmungsbild einzufangen und andererseits zum Event einzuladen.  Wir freuen uns über weitere Unterstützung, da wir so schneller und mehr Menschen erreichen. Bitte meldet euch zahlreich. DANKE!

 

S80 LOBAU

Am 13.09.2017 wurde der NEOS Antrag zur Neuerrichtung der S80 Station Lobau bei der Bezirksvertretungssitzung eingebracht und einstimmig angenommen. Auch der NEOS Rathausklub hat diesen Antrag im Rathaus eingebracht. Dort wurde beschlossen, dass er an die MA 18, Stadtentwicklung und Stadtplanung, weitergeleitet wird. Dort hat man sich gegen die Neuerrichtung ausgesprochen, da nicht nur die Finanzierung ein Problem darstelle, sondern auch weil noch keine Gespräche mit der ÖBB geführt wurden. Bezirksklubobmann Ferdinand MAIER an bleibt weiterhin mit der Bürgerinitiative im Kontakt um weitere Maßnahmen zu erörtern.

 

KIRSCHBLÜTENPARK

Der Kirschblütenpark befindet sich zwischen Kagraner Platz und Wagramer Straße. Die Anrainer_innen mussten letzte Woche erfahren, dass das Grundstück von Bauklasse 2 auf 6 – mit den Stimmen der Bezirks-SPÖ und ÖVP – umgewidmet wurde. Der Umwidmungsplan liegt erst seit Ende November öffentlich auf, jedoch hat der Bauträger FA Zima bereits seit Sommer 2017 für ihr Projekt mit einem 10-stöckigen Haus online beworben, die der damaligen Bauklasse gar nicht entsprochen haben. Verständlicherweise sprechen sie die Anrainer_innen gegen ein derartig hohes Bauprojekt aus. Wir werden sie hierbei bestmöglich unterstützen und der Sache nachgehen, wieso der Bauträger offenbar bereits Monate vorher von der Umwidmung gewußt hat.

Wir freuen uns auf ein intensives politisches Jahr – übrigens das erste in der NEOS Wien Geschichte, in dem wir keinen Wahlkampf zu schlagen haben und daher noch intensiver auf Sachpolitik eingehen können – und freuen uns auf zahlreiche engagierte Bürger_innen, die mit NEOS die Donaustadt gestalten wollen.