« Zurück zur Übersicht

NEUES VON NEOS DONAUSTADT – OKTOBER 2017

24.10.2017 Marcin Suder

Der Oktober neigt sich dem Ende, die Wahl ist geschlagen und dazu gibt es einiges zu sagen:

NÄCHSTES BEZIRKSTREFFEN – 21.11. CLUSTERTREFFEN IM 21. BEZIRK!

Bis vor wenigen Tagen waren wir noch laufend auf den Straßen und den Türen der Donaustadt im Wahlkampf-Modus unterwegs. Jetzt wird viel analysiert und erholt – denn das hat sich dieses grandiose Team wahrlich verdient. Unser nächstes Treffen findet am 21. November wieder bei unseren liebsten Nachbar_innen in Floridsdorf statt. Details dazu folgen natürlich noch rechtzeitig.

 

WAHL(KAMPF)-ANALYSE

Es freut mich euch hier ein paar interessante Statistiken zum Wahlkampf und zum Wahlergebnis in der Donaustadt präsentieren zu können.

Bei der Nationalratswahl 2017 waren in der Donaustadt 125.695 Menschen wahlberechtigt. 76,28 % davon nahmen ihr Wahlrecht auch wahr. Stimmstärkste Partei im Bezirk ist die SPÖ (34,66 %) geworden gefolgt von FPÖ (28,22 %), ÖVP (20,12 %), PILZ (6,29 %), NEOS (5,05 %) und GRÜNE (3,21 %).

Die 5,05 % für NEOS entsprechen 4.798 Stimmen. Das sind 345 Stimmen mehr als bei der letzten Nationalratswahl 2013. Im Wien-Vergleich bedeutet das den höchsten Zuwachs in absoluten Zahlen, worauf wir durchaus stolz sein können.

Am Wahlkampf haben sich 17 Aktivist_innen aus dem Bezirk aktiv beteiligt und gemeinsam ca. 40 Aktionen (Wahlkampfstände, Postkastenflyering, Tür-Zu-Tür, Kipferl-Verteil-Aktionen und Jungwähler_innen-Aktionen) in einem Zeitraum von ca. 2 Monaten abgehalten. Tatkräftig unterstützt wurden wir von Kolleg_innen aus anderen Bezirken und von Spitzenkandidat_innen. Zu den Highlights gehörten die NEOS Beach-Party in der Seestadt, die wir gerne nächsten Sommer wiederholen, eine Großaktion vorm Donauzentrum mit Beate MEINL-REISINGER und Irmgard GRISS und ca. 30 NEOS aus Wien und NÖ, die Jungwähler_innen Aktion vorm Donauplex mit Disco-Feeling dank Musik und pinken Knicklichtern, der Besuch von Beate beim Stadlauer Kirtag sowie die Abschluss-Aktion vorm Donauzentrum mit lauten Trommelspiel und einem immensen Zuspruch von der Bevölkerung. Da konnten die Kolleg_innen von  SPÖ, ÖVP und Grünen nur neidisch zuschauen mit ihren „leisen“ Ständen. :-)

Bei diesen Aktionen haben wir TAUSENDE Flyer, Zuckerl, Feuerzeuge und Luftballons sowie HUNDERTE Kugelschreiber, Wasserbälle und Sonnenbrillen verteilt und nicht viel weniger Gespräche mit interessierten Bürger_innen geführt. Wir konnten viele überzeugen für #Chancengerechtigkeit zu stimmen und so manche_n auch fürs aktive Mitmachen bei NEOS begeistern.

Für das großartige Engagement und die bombastische Stimmung bei allen diesen Aktionen bedanke ich mich recht herzlich und freue mich schon – nach einer kurzen Verschnaufpause – auf die nächsten Wahlkämpfe mit euch. Bis dahin gehen wir aber noch so manches Projekt im Bezirk an, wie z.B. die Ausweitung des Öffi-Angebots im Bezirk, den Ausbau von Kinderbetreuungs- und Bildungseinrichtungen im Bezirk oder die Transparenz des Bezirksbudgets.

 

ALTERNATIVPLAN FÜR DEN LOBAUTUNNEL

Während dem Wahlkampf ist in Wien ein Thema aufgepoppt, dass leider etwas unterging, unseren Bezirk allerdings betrifft. Es geht um den Lobautunnel und diverse andere Maßnahmen um die Lebensqualität zu verbessern. NEOS Gemeinderätin Bettina EMMERLING hat dazu einen Alternativplan präsentiert, den ihr hier nachlesen könnt.

Über Feedbacks dazu freuen wir uns natürlich immer. Am besten per E-Mail an.

 

SCHULMANGEL IN DER DONAUSTADT

Ein weiteres Thema an dem NEOS dran bleibt ist der Schulmangel im am stärksten wachsenden Bezirk, in dem sich immer mehr Jungfamilien mit schulpflichtigen Kindern ansiedeln. Diese Kinder brauchen unbedingt auch entsprechende Schulen im Bezirk. Unser Klubobmann im Bezirk, Ferdinand MAIER, kämpft hier gemeinsam mit NEOS Wien dafür, dass bei der Planung der Stadterweiterung auch die Schulstandorte mitberücksichtigt werden.

 

JETZT MITGLIED WERDEN

Es gibt also auch ohne Wahlkampf reichlich zu tun. Wir setzen uns weiterhin tatkräftig für Chancengerechtigkeit ein und freuen uns über jede Unterstützung, Ideen, Feedbacks und neue Mitglieder. Wie das geht, wird hier erklärt.