Enthüllungen

UKo zeigt ‚System Chorherr‘ auf

24. February 2020

Christoph Wiederkehr: „Jedem anderen Verein wären die Förderungen gestrichen worden!“

Brisante Zeugenaussage

Klare Belege für massive politische Beeinflussung ergaben die heutigen Zeugenbefragungen in der Untersuchungskommission zur Causa Chorherr. So bestätigte ein Mitarbeiter der MA27, dass er jedes Jahr Weisungen erhalten habe, über die mehr als mangelhafte Abrechnung des Chorherr-Vereins S2ARCH hinwegzusehen. „Es war sicher kein Nachteil, dass der Vereinsvorstand Abgeordneter war“, so der Zeuge.

NEOS Wien Klubobmann Christoph Wiederkehr ist verärgert: „Wie schon der Stadtrechnungshof festgestellt hat, hat der Chorherr-Verein über mehrere Jahre hinweg keine ausreichenden Abrechnungen vorlegen können. So sind beispielsweise 100.000 Euro Reisekosten überhaupt nicht zu belegen. Jedem anderen Verein wäre die Förderung gestrichen worden – der politische Wille von Rot-Grün hat das verhindert. Insofern kann mit Fug und Recht von einem System Chorherr gesprochen werden.“