« Zurück zur Übersicht

Von Nachbar zu Nachbar: Vernünftige Lösungen finden.

14.06.2017 Brenda Annerl

Am 14.06.2017 findet die zweite Bezirksvertretungssitzung in Simmering 2017 statt.

Der Bezirk ist mehrheitlich für Themen zuständig, die man vielleicht auf den ersten Blick nicht sieht. Meistens dreht sich eine Sitzung um Verkehrsmaßnahmen wie z.B. Motorradabstellplätze und Verkehrszeichen.

Wir NEOS haben für diese Sitzung Eltern befragt, was in Simmering für Kinder verbessert werden kann.

Deswegen haben wir (unter anderem) zwei Anträge und eine Anfrage gestellt um die Hürden im Alltag zu meistern:

Antrag zur Errichtung eines nicht zerstörbaren Sichtschutzes rund um das Simmeringer Freibad

Es gab viele Beschwerden, dass sich um den Zaun des Freibades Männer aufhalten und dort vor allem junge Mädchen in Gespräche verwickeln und auffordern ihr Geschlechtsteil zu berühren. Die Polizei ist über diese Männer informiert, trotzdem wäre ein nicht zerstörbarer Sichtschutz in Form von Hecken oder einer Holzwand rund um das Freibad ein weiterer Sicherheitsfaktor. Momentan ist ein Sichtschutz aus Stoff oder ähnlichem Material angebracht, welcher leicht zu entfernen ist.

Antrag zur Überprüfung der Fahrgeschwindigkeit des 69A

Viele Bürger_innen haben uns darauf hingewiesen, dass der 69A oft sehr schnell fährt und es für Eltern schwierig ist, die Kinderwägen festzuhalten damit sie nicht umkippen. Aufgrund der Linienführung des 69A versuchen die Fahrer_innen Zeit aufzuholen, um im Fahrplan zu bleiben. Sinnvoll wäre es, die Fahrpläne anzupassen, damit die Fahrer_innen auch bei Stau auf der Strecke nicht gezwungen sind, Zeit aufholen zu müssen.

Anfrage über den Einsatz von mehr Niederflurstraßenbahnen auf den Linien 6er und 71er.

Oft sind die Wartezeiten zwischen Niederflurstraßenbahnen auf den Linien 6 und 71 sehr lange. Gerade Menschen mit Kinderwägen oder Rollstühlen sind auf diese Straßenbahngarnituren angewiesen. In diesen Garnituren ist z.B. für max. 4 Kinderwägen Platz und durch die langen Intervalle sind diese 4 Plätze schnell genutzt und die Menschen müssen wieder warten. NEOS fragt nach, ob eine Erhöhung der Niederflurgarnituren geplant ist und wenn ja wann und wieviele, wenn nein warum nicht.

Schaffung von mehr Parkmöglichkeiten

Weiters haben wir NEOS ca. 25 Anträge eingebracht, um die Parksituationen in stark verparkten Gegenden von Simmering zu überprüfen. An vielen Stellen könnte man mit einfachen Maßnahmen neue Parkplätze schaffen (zum Beispiel durch Parkverbote für Kleintransporter, Anbringen von Straßenmarkierungen oder Änderungen von Längsparkplätzen zu Schrägparkplätze). Vor einer Abstimmung über das Parkpickerl in Simmering wäre es vernünftig die bestehenden Parkmöglichkeiten auszubauen.

Verbesserung der Wohnsituation auf den Mautner-Markhofgründen

Einen weitern Schwerpunkt setzen wir mit 3 Anfragen zu den Wohngebieten auf den Mautner-Markhofgründen. Die Anrainer_innen des Exenbergerweges leiden sehr unter den Bedingungen vor Ort. Viel Müllansammlung und die Nicht-Einhaltung der Nachtruhe sind nur zwei der Themen, bei denen die Anrainer_innen von Stadt und Bezirk alleine gelassen werden. Wir haben dazu, in Absprache mit den Anrainer_innen, 3 Anfragen gestellt um zumindest einmal Klarheit in einigen Fragen zu schaffen.

Bezirkspolitik kann mehr sein als politisches Hick-Hack um Parkpickerl und co. Für uns geht es um die Anliegen, Ideen und Sorgen der Bürger_innen und darum vernünftige Lösungen zu finden.

Wenn auch Sie ein Anliegen oder eine Frage haben, können Sie uns jederzeit unter simmering@neos.eu erreichen.

Ihr Anliegen ist unser Antrag.