« Zurück zur Übersicht

Wir lernen Bezirkspolitik, Teil 2

24.04.2016 10., Favoriten

Die zweite Runde an Ausschüssen und Kommissionen liegt hinter uns, erstaunlich kurz ist mehrheitlich die Dauer der Sitzungen. Wenn sie länger als eine halbe Stunde dauern bringt das schon manche zum Staunen.

In der Kulturkommission sind schon rund 90% des Budgets vergeben. Zwar müssen alle Vereine, Initiativen oder Einzelpersonen sehr detailliert einreichen, trotz allem bleibt ein gewisses Unbehagen. Gibt es einen Überhang an Musikveranstaltungen, gibt es auch Veranstaltungen für Publikum, das an Literatur interessiert ist, wie nachhaltig sind die Angebote, wer sucht sonst noch um Subventionen an, wie parteinahe sind manche Vereine, viele Fragen tun sich auf? Wir werden bis zum nächsten Budget an einem Leitfaden arbeiten, der für mehr Transparenz sorgt und vielleicht auch zu Einsparungen führen kann, 5% weniger muss schon möglich sein. Geld, das im Sozial- oder Bildungsbereich gebraucht werden kann.

Wir bringen zu dieser Sitzung auch zwei Anfragen ein zur Situation von minderjährigen Flüchtlingen an Favoritner Schulen und zur Versorgung mit Ärzten im Sonnwendviertel ein. Über die Beantwortung werden wir im nächsten Newsletter berichten.

Markus Ornig, der NEOS Wirtschaftssprecher in Wien hat eine Petition „Schluss mit „Schikanigärten“ gestartet unter www.wien.neos.eu/schikani, bitte abstimmen und teilen.

Genaueres unter http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20160421_OTS0148/ornigneos-wien-schluss-mit-schikanigaerten

Wir freuen uns über Anregungen zu weiteren Anfragen und Anträgen, bitte Mail an roman.sonderer@neos.eu oder christine.hahn@neos.eu schicken!