Direkt zum Inhalt

* Pflichtfelder

Tu was! Spenden NEOS braucht dich Mitglied werden
« Zurück zur Übersicht

Wir wollen leistbaren Wohnraum und soziale Infrastruktur für die Bewohner des 7. Bezirks

30.03.2017 7., Neubau

In den nächsten Jahren werden im 7. Bezirk zahlreiche neue Anleger- und Eigentumswohnungen entstehen, unter anderem etwa im Kurier-Haus in der Lindengasse oder im alten Postgebäude in der Mondscheingasse. Weiters steht die Schließung des Sozialmedizinischen Zentrums Sophienspital heuer im Herbst bevor, Grund genug für Krankenanstaltenverbund und Stadt Wien bereits Überlegungen zur Nachnutzung anzustellen.

 

Sophienspital - Kenyon-Pavillon
Sophienspital – Kenyon-Pavillon (By Wolfgang Glock (Own work) [GFDL http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html], via Wikimedia Commons)
NEOS Neubau, sowie allen anderen Fraktionen in der Bezirksvertretung, ist es ein großes Anliegen, soziale Infrastruktur und leistbaren Wohnraum auch in Zukunft für die Bewohner zur Verfügung zu stellen.

In einem fraktionsübergreifenden Antrag in der Bezirksvertretungssitzung am 13.2.2017 appellierte die Bezirksvertretung an das Gesundheits- und Planungsressort der Stadt Wien und forderte eine Nachnutzung für das Areal und die Räumlichkeiten des Sophienspitals im Sinne der Bewohner des Bezirks. So sollen ein Kindergarten oder eine Pflichtschule und überwiegend gemeinnützige Mietwohnungen, Integration von Baugruppen, Generationenwohnen oder ein Gemeindebau entstehen. Weiters fordert die Bezirksvertretung, die bestehende Grünfläche als öffentlichen Park zugänglich zu machen und sonstige Nutzungen wie zB soziale Einrichtungen, Co-Working-Spaces und Entwicklungszonen für unternehmerische Aktivitäten am Neubau zu schaffen.

NEOS als BürgerInnenbewegung sowie alle anderen Bezirksparteien möchten schnellstmöglich eine breite BürgerInnenbeteiligung sowie die Aufnahme eines kooperativen Verfahrens zur bestmöglichen Planung des Areals für den Bezirk.