Wiener Studierende brauchen endlich Klarheit!

23. April 2020

Alle Studierenden müssen ihre Lehrveranstaltungen in diesem Semester abschließen können. Die Coronakrise darf also nicht zu Verzögerung im Studium führen! 
 

Es braucht Maßnahmen:

Die Hochschulen hätten schon längst Klarheit schaffen sollen, wie das gewährleistet werden kann. Bildungsminister Faßmann hat allen Schüler_innen versprochen, dass sie dieses Schuljahr abschließen können - für die Matura liegt schon ein Plan vor. Viele Studierende haben nach wie vor keine Klarheit: Wie geht es mit Lehrveranstaltungen weiter, die nicht digital abgehalten werden können, wie z.B Laborübungen? Auch Prüfungsporzesse sind unklar.

Unsere Forderungen: 

  • Semesterabschlussgarantie: Jeder Studierende sollte die Möglichkeit haben, all seine Lehrveranstaltungen in diesem Semester abzuschließen.
     
  • Keine finanzielle Mehrbelastung im Corona-Semester: Erlass der Studiengebühren bei Behinderung des Studiums durch die Universität. Dazu brauch es auch Evaluierungen nach Studienrichtungen. Wir fordern auch ein neutrales Semester bei der Familienbeihilfe. Keine Lehrveranstaltungsverpflichtung für den Sommer - einige Student_innen brauchen diese Zeit zum Arbeiten.

    • Semesterticket - Verlängerung bis zum Wintersemester: So können die Studierenden auch im Sommer die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen, da im Sommersemester 2020 die lehrveranstaltungsfreie Zeit entfällt und Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch während der Sommermonate (Juli, August, September) angeboten und durchgeführt werden können. Somit kommt es in den eigentlich lehrveranstaltungsfreien Zeit im Sommer zu keiner finanziellen Mehrbelastung.
       
  • Digitaler Weckruf: Weckruf, endlich die notwendige Digitalisierung an den Hochschulen anzugehen.

    JUNOS Studierende haben als Expert_innen ihres Faches mehr zu Unis auf ihrer Website: www.studierende.junos.eu.