Zum Inhalt springen

Wieи wollen wir leben

Nach acht erfolgreichen Monaten wurde der partizipative Teil von Wieи wollen wir leben mit dem Beschluss des Leitantrags auf der Wiener Mitgliederversammlung abgeschlossen. Seit dem Beginn des Partizipationsprozesses wurden eure Ideen, Gedanken und Visionen von uns in vier Leuchtturmprojekten und 17 umfassenden Maßnahmen gebündelt. Die Vision ist klar: Freiheit, Fortschritt und Gerechtigkeit sind die Garanten für eine klimafite und zukunftsweisende Stadtentwicklung.

Leitantrag für Stadtentwicklungsplan 2035 bei Mitgliederversammlung beschlossen 

NEOS Wien setzen bei der Mitgliederversammlung am Samstag in der Leopoldstadt ein starkes Zeichen für die Zukunft Wiens: In einem Leitantrag wurden die Positionen der liberalen Partei für den Stadtentwicklungsplan 2035 von den Mitgliedern ohne Gegenstimmen beschlossen.

Zwei Jahre nach unserem Eintritt in die Wiener Stadtregierung zeigen wir heute einmal mehr: Wir machen gute Politik nicht nur für das Hier und Jetzt. Wir denken auch strategisch an morgen und übermorgen – denn unser großes Ziel ist es, auch künftigen Generationen ein lebenswertes, innovatives, weltoffenes Wien zu ermöglichen!

Die Positionen für die STEP 2035-Entwicklung wurden in einem breiten Partizipationsprozess erarbeitet. Bei „Wien wollen wir leben“ standen dabei seit Februar 2022 zahlreiche öffentliche Veranstaltungen, Exkursionen und ein öffentliches Online-Ideenportal allen Wienerinnen und Wienern offen. Die Ergebnisse bilden die Grundlage des NEOS-Leitantrages auf der Mitgliederversammlung.

Freiheit, Fortschritt und Gerechtigkeit – Maßstäbe für künftiges urbanes Zusammenleben

Die Grundprinzipien für die Fortschreibung der strategischen Stadtplanung sind die Freiheit für die Menschen, der Fortschritt in einer pulsierenden Metropole und die Gerechtigkeit: „Die Stadt soll für alle Menschen gleichermaßen da sein, sodass sie in größtmöglicher Freiheit und ohne Exklusion das Leben in Wien führen können“, betont Philipp Kern. „Unsere Positionen beschäftigen sich daher natürlich vor allem mit der klimaneutralen Transformation Wiens bis 2040 und wichtigen Themen wie die serviceorientierte Stadt für die Menschen, die Leistbarkeit und vielfältiges Angebot von Wohnraum, die Lebensqualität im öffentlichen Raum, Innovationskraft und die Mobilität der Zukunft. Denn die Stadt der Zukunft gehört ihren Bewohner:innen!“

Die Leuchttürme aus dem Positionspapier von NEOS Wien sind unter anderen:

  • Die Schaffung von zahlreichen „Supergrätzln“, in denen der Straßenraum von Autos befreit wird und für Begrünung, Radfahrende und Zufußgehende Platz gemacht wird und so die Lebensqualität in den Grätzln massiv erhöht wird.
  • Neben dem verstärkten Ausbau von Straßenbahnlinien über die Stadtgrenzen hinaus sowie der Förderung Sharing-Systemen und intelligenten City-Logistik-Systemen sind Seilbahnen eine sinnvolle Ergänzung für das öffentliche Verkehrsnetz von Wien. Dabei gibt es mehrere mögliche Linienführungen, die attraktiv und sinnvoll sind.
  • Die Mobilitätswende kann nur gelingen, wenn es über die Innere Stadt hinaus weitere Verkehrsberuhigungen gibt, etwa am Ring.
  • Das Schaffen von Wohnraum mit möglichst wenig Flächenversiegelung heißt: Bauen in die Höhe wird zunehmend gefragt sein. Um neue Hochhäuser mit ihrer Umgebung besser zu verbinden und die Akzeptanz zu erhöhen, sollen Bauträger bei Gebäuden ab einer gewissen Höhe verpflichtet werden, Dachterrassen für konsumfreie Zonen oder für kommerzielle Angebote zu öffnen.
  • Gebäude sind in Zukunft nicht nur Verbraucher, sondern vor allem auch Energie-Erzeuger als Teile eines dezentralen Energiesystems.
  • Die Wiener Viertelstunde soll als Gegenpol der autofokussierten Stadt ein Modell sein, wo alle Alltagsbedürfnisse innerhalb einer Viertelstunde zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigt werden können.
  • „Grün und Blau statt Grau“ – Ziel ist es, weitere Flächen systematisch zu entsiegeln und Grünflächen oder Oberflächengewässer zu schaffen. Dies schafft Kühlung und Lebensqualität im Grätzl.

Stadtentwicklungsplan 2035

Der Stadtentwicklungsplan STEP ist das wichtigste strategische Plandokument der Wiener Stadtentwicklung. Der STEP 2025 wurde 2014 beschlossen und kommt langsam ans Ende seines Visionshorizonts. Ein überarbeiteter Stadtentwicklungsplan wird noch in dieser Legislaturperiode beschlossen und gibt den Rahmen für eine Stadtentwicklung vor, die die Herausforderungen der Klimakrise, der Mobilitätswende, der Dekarbonisierung des Energiesystems, der (Neu-)Verteilung des öffentlichen Raums und der Generationengerechtigkeit meistern soll.

Als Teil der Wiener Fortschrittskoalition sieht sich NEOS in der Verantwortung, diesen Prozess aktiv zu gestalten.

Bleibe informiert!

Vielleicht interessieren dich auch diese Artikel

CW 6J7A6333 (1)-1500x843
22.11.2022NEOS Team1 Minute

Wien stärkt den Kinderschutz in den Kindergärten!

Wien bekommt die strengsten Kinderschutz-Kriterien Österreichs für den Bereich der Kindergärten. Das entsprechende Gesetz wurde in Rekordzeit erarbeitet und im Wiener Landtag am Mittwoch beschlossen.

Wien stärkt den Kinderschutz in den Kindergärten!
PK-Stadt-600x337
11.11.2022NEOS Team1 Minute

Faire Chancen für alle mit dem Wiener Bildungs­versprechen

Die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft werden schon in der Kindheit gestellt. Eine große Rolle spielt dabei natürlich die Schulzeit. Genau aus diesem Grund war NEOS die Bildung immer schon ein großes Anliegen und unter dem Motto „Flügel heben“ sollten allen Kindern, unabhängig von Muttersprache, Herkunft und Bezirk dieselben Chancen und Möglichkeiten offenstehen. Mit dem Wiener Bildungsversprechen setzen wir einen großen Schritt in diese Richtung.

Faire Chancen für alle mit dem Wiener Bildungs­versprechen

Melde dich für unseren Newsletter an!