Wer wir sind

Nach dem Parlament, EU-Parlament und Vorarlberg hat NEOS auch in Wien Wurzeln geschlagen: Im Gemeinderat und in allen 23 Bezirksvertretungen werden wir Veränderung bringen, das Ohr bei den Bürger_innen haben und den Mächtigen genau auf die Finger schauen. Die Wahlen haben gezeigt: Die Wiener_innen wollen Veränderung.

Die Stadtregierung darf nicht weiterwurschteln wie bisher. Wir sind die neue Kraft, die Reformen antreiben und keine Ruhe geben wird. Und wir werden kantige Oppositionspolitik machen und eine starke Kontrollfunktion wahrnehmen. Wir schauen den Regierenden auf die Finger. Das haben wir vor unserem Einzug getan und können das im Gemeinderat jetzt noch besser.

Nicht nur 50.000 Wähler_innen geben uns dazu die Kraft, sondern auch
25.000 Unterstützer_innen unseres Aufbegehrens. Mit dem haben wir auch klar gemacht, wofür wir in den nächsten Jahren eintreten werden: Wir fordern mehr Geld für Bildung und weniger für die Politik. Genau aus diesem Grund, haben wir als einzige Partei im Gemeinderat die Förderung für eine Parteiakademie abgelehnt,und seit der Einführung nicht angenommen (wir verzichten auf rund 800.000 Euro in einer Periode). Das ist einzigartig in Wien!

Wir haben klar gemacht, was wir wollen: eine Veränderung der Politik in Wien, ein Abspecken des aufgeblähten Apparats, Kampf gegen Freunderlwirtschaft und strukturelle Korruption. Dafür werden wir im Gemeinderat und in den Bezirken kämpfen. Wir sind die einzigen, die das können – denn nur wir sind nicht Teil des alten Systems, sondern eine neue Kraft, der es nicht um Machterhalt geht. Wir sind nicht Teil des Postenschachers um nichtamtsführende Stadträte und Vizebürgermeister.