Zum Inhalt springen

Klima und Umwelt­schutz

ES IST HÖCHSTE ZEIT, DEN STILLSTAND BEI KLIMAREFORMEN UND DIE POLITIK DER LEEREN ANKÜNDIGUNGEN ZU BEENDEN!

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Speziell auch junge Menschen sind massiv davon betroffen, weshalb viele von ihnen seit Jahren auf mutigere Maßnahmen drängen. Wir NEOS schauen nicht länger zu! In Wien stehen wir für einen verbindlichen Ausstiegsplan aus fossilen Energieträgern, stoppen das zügellose Zubetonieren und verpflichten uns zu einer klimaneutralen Stadt 2040. Außerdem setzen wir nachhaltige und kluge Verkehrskonzepte um, denken öffentliche Verkehrsmittel neu und bringen die größte Radoffensive in der Geschichte auf die Straßen Wiens. Wir NEOS übernehmen jetzt Verantwortung und hinterlassen den Jungen einen lebenswerten Planeten! 

Es geht auch anders! NEOS ist anders.

Kopie von DSC06078

Selma Arapovic

NEOS Wien-Sprecherin für Wohnen, Stadterneuerung und Stadtentwicklung

Neue Ideen und Technologien sollen als innovative Basis der Stadtentwicklung Impulse geben. Mitbestimmung und Beteiligung von Bürger:innen muss Teil der Politik- und Verwaltungskultur werden. Denn wir Wiener:innen müssen mehr Möglichkeiten haben, mitzureden und mitzuentscheiden, wie unsere Stadt aussehen soll.

Mehr
AdobeStock 85091673

Wir verpflichten uns zur Klimaneutralität bis 2040

Es ist höchste Zeit, den Stillstand bei Klimareformen und die Politik der leeren Ankündigungen zu beenden! Wir NEOS bekennen uns zu den Zielen des Pariser Klimaabkommens. Für uns steht es außer Frage, dass wir bis 2040 ein klima- neutrales Wien brauchen und sehen dies als Chance, unsere Stadt dabei nicht nur lebenswerter für alle Bürgerinnen und Bürger zu machen, sondern auch wettbewerbsfähiger und freier.

  • Klimafahrplan vereinbart
  • Klimabudget verhandelt
  • Energieraumpläne festgesetzt
AdobeStock 229285539

Wir machen Wien zur Sonnen­energie­muster­stadt

Wir sind innovativ und schaffen für jedes Zuhause die Möglichkeit, sich an der Energiewende zu beteiligen: Mit den weltbesten Sanierungsinitiativen und einem revolutionierten Energiesystem.

  • 3,4 Mio € für die Wiener PV-Offensive
  • Dachflächen stadteigener Gebäude werden für PV-Anlagen aktiviert
  • Größte PV-Anlage Österreichs in der Donaustadt gebaut
AdobeStock 111065785-3

Öffi-Ausbau ist Zukunfts­ausbau

Wir sind wirksam und bauen regionale Infrastruktur auf, die unsere Bezirke und Grätzl revolutionieren: Mit dem radikalen Ausbau der öffentlichen Mobilität und einem Ende des zügellosen Zubetonierens.

  • Linie 27 wird bis 2025 gebaut
  • U-Bahn Ausbau U2/U5
  • VOR tritt Klimaticket bei
  • Machbarkeitsstudien für den S-Bahn-Ring
AdobeStock 242473381

Den öffentlichen Raum nutzbar machen

Wir sorgen dafür, dass der öffentliche Raum grüner, schattiger und kühler gestaltet wird. Es braucht einen radikalen Wandel in der Raumplanung, sodass Grün- und Wasserflächen wieder die Oberhand gegenüber den zubetonierten Flächen bekommen.

  • Supergrätzel in Favoriten beschlossen
  • Straßen und Plätze werden klimafit
  • Verkehrsberuhigte Innenstadt in Planung
DSC07286

Radfahren neu denken

Wir setzen tatsächlich nachhaltige Radfahrkonzepte um, die diesen Namen auch wirklich verdienen. Nur durch eine durchdachte Planung und mutige Offensiven machen wir Wien zur Radfahrhauptstadt.

z.B.:

  • Radhighway Donaukanal - Kagran
  • Radwege-Offensive in der Donaustadt
  • Wichtige Lückenschlüsse im Hauptradwegenetz
DSC02677

Klima beginnt für uns im Grätzl

Klimapolitik im eigenen Grätzl ist ein unterschätzter Stellhebel für eine klimaneutrale Wärme- und Kältewende. Wir sorgen mit einen Maßnahmen- Mix für unterschiedliche Lösungen bei unterschiedlichen Siedlungs- und Infrastrukturen.

  • Bezirksförderprogramm "Lebenswerte Klimamusterstadt" beschlossen 
  • Wiener Klima-Teams in 3 Pilot-Bezirken
  • WieNeu+ (Grätzlmarie) Sanierungsprogramm
DSC08936

WIR KÜHLEN DIE STADT AB

Wir sorgen mit kühlen Köpfen für kühle Straßen Wiens. Wir verbessern so die Bauordnungen, um Klimawandelanpas- sung, Beschattung und Vermeidung von Hitzeinseln stärker zu verankern und zur gängigen Praxis zu machen.

  • Zahlreiche Cooling-Spots im Stadtgebiet
  • Hitzeaktionsplan beschlossen
  • „Coole Schulen“ als klimafitte Leuchtturmprojekte
DSC07718

Angelika Pipal-Leixner

NEOS Wien-Sprecherin für Mobilität, Umwelt, Tierschutz und Landwirtschaft

Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit Rollstuhl, Kinderwagen oder Kindern an der Hand, ob mit attraktiven Öffis oder Sharingangeboten für die "letzte Meile" - Wien muss allen die Freiheit bieten, auch ohne eigenes Auto komfortabel, flott und sicher mobil zu sein. In einem begrünten, barrierefreien, fair unter den Nutzergruppen verteilten öffentlichen Raum, wo sich alle wohl fühlen. In einem menschengerechten Straßenraum, der so gestaltet ist, dass Kinder ihren Schulweg und ihr Wohnumfeld selbständig erleben können.

Mehr

Die rot-pinke Fortschrittskoalition geht in Sachen Transparenz neue Wege - mit dem Regierungsmonitor können alle Wienerinnen und Wiener jederzeit nachschauen, welche Projekte bereits umgesetzt wurden, an welchen gearbeitet und welche noch offen sind. Wir lassen uns an unseren Taten messen! 

Stefan neu (1) Kopie

Stefan Gara

NEOS Wien-Sprecher für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz, Gesundheit und Digitalisierung

Unser Wien wächst und die Infrastruktur muss mitwachsen. Dazu kommen die Auswirkungen des Klimawandels, die in Wien längst spürbar sind. Wirksame Maßnahmen gegen die zunehmende Hitze in der Stadt müssen schnellstmöglich umgesetzt werden. Klimaschutz darf kein Schlagwort sein, sondern eine Handlungsanweisung für alle Ebenen der Politik und der Verwaltung.

Mehr
BMI5 Umwelt

Melde dich für unseren Newsletter an!