Geheimes KAV-Papier - die Details

15. November 2019

War es ein Versehen? Offensichtlich: Im KAV-Investitionsplan wird uns in der Erstversion auch der "Risikoplan" mitgeschickt. In der korrigierten Fassung fehlt diese Risikoabschätzung plötzlich.

Brisantes Material

Was in diesem Risikobericht, der offenbar vor der Öffentlichkeit geheim gehalten werden sollte, ist brisant - nicht valorisierte Gehälter, kaum nachzubesetzende Stellen, Mehrkosten bei einem Kostendämpfungs-Programm von 60 Millionen Euro (!) - und viele weitere Risiken, wo man beim KAV offenbar noch nicht weiß, wie man sie finanzieren wird können. 

NEOS Wien bringt dazu eine schriftliche Anfrage ein - und legt diesen Risikobericht der Anfrage bei. Denn wir finden: Es braucht gerade auch in diesem Bereich 100% Transparenz! 

Hier die NEOS-Anfrage zum Download!